Lebenslanges Lernen – aber wie?

Weisst du, dass ich kürzlich in Hamburg war? Ich stattete dem erfolgreichen Börsenexperten, Investor und Unternehmer Philipp Müller einen Besuch ab und verfolgte sein Seminar “Du bist die Bank”.

Wenn du dich auf das fokussiert, was positiv ist, und es weiterentwickelst, dann geht es auch in deinem Leben vorwärts. Philipp Müller

Wie ich im letzten Blogpost geschrieben habe, geht es diesmal um das lebenslange Lernen und – wie versprochen – um das Seminar von Multimillionär Philipp Müller.

“Warum muss ich mich ein Leben lang damit beschäftigen? Ich will nur viel Geld verdienen…”

Eine wichtige Erkenntnis ist: Wer sich mit seiner finanziellen Freiheit auseinandersetzt, muss stetig dazulernen und sich kontinuierlich verbessern. Es ist ein Fakt, dass sich die Märkte und unsere Umwelt verändern. Aus diesem Grund gilt die Devise, in neue Märkte vorzustossen und sie zu erschliessen, wie etwa die Blockchain & Kryptowährungen.

Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung.

Heraklit, griechischer vorsokratischer Philosoph

Noch wichtiger als die Märkte ist deine Persönlichkeit. Wer sich auf den Weg zur finanziellen Freiheit begibt, kommt nicht umhin, seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Nur wer an sich und seinen Fähigkeiten, Begabungen und Eigenschaften arbeitet, ist in der Lage, im Leben Schritt für Schritt vorwärtszukommen. Ein Beispiel, das dies untermauert: Es geht nicht darum, ein Vielfaches des derzeitigen Einkommens zu verdienen, sondern darum, zu einer starken Persönlichkeit zu werden, die ein X-Faches verdienen kann. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir ständig neues Wissen dazugewinnen. Dabei gilt es, die gelernten Dinge auch umzusetzen. Wissen bietet einen grossen Vorteil, aber erst mit der Anwendung kommen wir entscheidend weiter.

Was soll ich lernen?

Welches ist dein Vermögenswert? Worauf richtest du momentan deinen Fokus? Gerne sage ich dir: Mein Fokus ändert sich von Zeit zu Zeit. Einmal stehen Aktien ganz oben auf der Prioritätenliste, ein anderes Mal richte ich das Augenmerk auf Immobilien, Kryptowährungen, Rohstoffe oder Unternehmen. Wie steht es derzeit? Ich konzentriere mich seit einiger Zeit auf die Entwicklungen an der Börse. Dies ist der Grund, dass ich Ende März 2019 das Seminar “Du bist die Bank” von Philipp Müller besuchte. Meine ersten Aktien erwarb ich bereits vor 22 Jahren, aber stehenbleiben wollte und will ich nie und verbessere kontinuierlich meine eigenen Strategien. Dieser innere Leitfaden ist erfolgversprechend, denn im Seminar erhielten wir erstens Börsenstrategien und zweitens Wissen über die zielführende Denkweise und den Umgang mit Geld.

Im Gespräch bestätigte Philipp Müller, dass jeder seine eigene, individuelle Strategie verfolgen soll und dass sich das Geld nur mit dem gleichzeitigen Wachstum der Persönlichkeit vermehrt. Aus diesem Grund richte ich mein Coaching auf den individuellen Weg zu deiner finanziellen Freiheit aus.

In der Pause nahm sich Philipp Müller Zeit für mich und gab mir ein Interview. Schau diese spannende Videosequenz an, fokussiere dich auf seine Aussagen und lass dich nicht von den Nebengeräuschen ablenken.

Philipp Müller veranstaltet regelmässig Webinare zu “Du bist die Bank“. Möchtest du einmal reinhören? Trag dich hier ein, und ich informiere dich gerne über die nächsten Webinar-Termine.

Selbstverständlich gebe ich dir wichtige Inhalte des Seminars weiter, damit du wie immer aufdatiert bist:

  • Optionen: Bei Optionen gehen bei vielen Menschen die Warnlichter an. Dann heisst es schnell: Dies ist gefährlich oder riskant. Philipp Müller und sein Team betrachten Optionen als “Versicherung”. Das hört sich doch schon ganz anders an, wenn wir Optionen als Absicherung in unserer Strategie verwenden und nicht als Spekulation auf schnelle Gewinne. Übrigens, die Gewinnchancen, wenn wir mit Optionen auf z. B. steigende Kurse setzen, betragen 1 zu 3. Dies ist kein erstrebenswertes Ziel.
  • Kriterien: Nach welchen Kriterien kaufst du Aktien? Nach welchen Kriterien hast du bisher Aktien gekauft? Bei diesem Punkt ist es wichtig, dass du eine klare und erprobte Strategie verfolgst und sie nach deinen Kriterien definierst. Überleg dir primär eine individuelle Strategie, die zu dir und deinen Zielen im Leben passt.
  • Lernen: Ein weiterer grosser Nutzen des Seminars: Als Teilnehmer werde ich nicht alleinegelassen und muss noch nicht alle Vorgehensweisen beherrschen. Ich darf mir gut ein Jahr Zeit nehmen, um alle Prinzipien zu verinnerlichen und meine eigene persönliche Strategie zu finden. Dies ist der richtige Weg zum Erfolg. Es geht nicht von heute auf morgen.
  • Neuigkeiten: Unternehmensnachrichten sind wohl wichtig, aber wir sollten uns nicht darauf festlegen. Allzu viele Neuigkeiten verunsichern uns eher. Bis sie über verschiedene Kanäle zu uns durchdringen, beeinflussen sie bereits den Aktienkurs. Wichtiger sind die Fundamental- und die Chartanalyse.

Wo soll ich mich weiterbilden?

Leider lernen wir bis zu heutigen Tag in der Schule nichts oder zumindest nicht viel Produktives über den Umgang mit Geld. So sind wir förmlich gezwungen, uns unser Wissen über eine längere Phase hinweg selber anzueignen. Mein Tipp an dich: Achte immer darauf, was du lernen willst und ob das Ganze für dich einen Sinn ergibt. Nachfolgend ein paar mögliche Quellen, wo du entscheidende Informationen gewinnen kannst:

Falls du nicht genau weisst, wie und wo du beginnen solltest: Melde dich bei mir. Ich helfe dir selbstverständlich weiter. Abonniere meinen Newsletter, und du erhältst immer aktuelle Beiträge mit relevantem Inhalt. Dieser hilft dir, dich persönlich weiterzuentwickeln und deinem Ziel Stück für Stück näherzukommen.

Fazit

Lerne kontinuierlich dazu und beginne fortlaufend, das Gelernte umzusetzen. Das aktive Handeln fördert den Lernprozess. Du wirst staunen, wie leicht es dir von der Hand geht.

Ich heisse Philipp und bin ein Coach für deine finanzielle Freiheit

 

Ein Gedanke zu „Lebenslanges Lernen – aber wie?

  1. Pingback: Der grösste Stress der Schweizer – Erreiche deine finanzielle Freiheit | Philipp Vollenweider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.